Einladung zum Erntedankfest am kommenden Sonntag!

img_8543Wir laden die Kinder und ihre Eltern

am 02. Oktober am Erntedankfest

zu unseren Festgottesdiensten ein.

Wir werden das Dankgebet für die Ernte dieses Jahres sprechen.

Gottesdienste finden in

Höhenrain um 9.00 Uhr Percha 9.15 Uhr Aufkirchen um 10.30 Uhr Wangen 10.30Uhr

Zwei kleine Hinweise:

In Percha wird der Gottesdienst vom Kindergarten St. Christophorus mitgestaltet. Im Anschluss an den Gottedienst liest Herr Stefan Wilkening aus den Lieblingsbüchern der Kinder vor. Bitte, bringt also Euer Lieblingsbücher zum Gottesdienst mit!  Es wird bestimmt spannend!

In Aufkirchen wird der Gottesdienst von der Kinderkirche (KiKi) mitgestaltet.

Es wäre schön, wenn wir mit vielen Kindern und ihren Familien den Festgottesdienst feiern könnten!

Pfr. Piotr Wandachowicz

1. Kinderkirche nach den Sommerferien!

20160918_110113„Schon mal einen Schatz gefunden….? Matthäus 13,44

lautete das Thema der heutigen Kinderkirche und die Bibelstelle, bei der über 40 Kinder gespannt zuhörten. Zuvor durften die Kinder auf den Kirchenbänken einen Schatz suchen/finden. Als dann das Wort „Schatz“ bei der Kinderkirche im Pfarrheim genauer definiert wurde, wurden Schätze aus der Natur genauer betrachtet und beim „Dreschen von Getreideähren und Weizenkörner mahlen“ waren die Kinder äußerst tatkräftig bei der Arbeit und sichtlich überrascht, dass sie mit handkurbel-betriebenen Mühlen selbst Mehl herstellen und den gewonnenen „Schatz“ mit nach Hause nehmen konnten…..

Es hat uns sehr gefreut, dass so viele Kinder und Eltern, auch viele neue Kinder, heute zur Kinderkirche gekommen sind. Super!!!

Wir würden uns sehr freuen, wenn wir uns zur nächsten Kinderkirche, die diesmal am schönen Erntedankfest, am 2.10. um 10.30Uhr mit der Pfarrgemeinde in der Pfarrkirche Mariä Himmelfahrt gehalten wird, treffen würden.

Ihr

KiKi Team

Wallfahrt zur Pforte der Barmherzigkeit

Anlässlich des Heiligen Jahres 2016 veranstaltet der Kolping-Bezirksverband eine Wallfahrt zur Heiligen Pforte der Kalvarienbergkirche in Bad Tölz.
Der ganze Pfarrverband ist dazu herzlich eingeladen.
Der Bittgang mit anschließendem Gottesdienst zur „Pforte der Barmherzigkeit“ findet am Sonntag, den 9. Oktober 2016 statt.
Treffpunkt: 14 Uhr am Ölberg, Aufgang zum Kalvarienberg
Die Wallfahrt wird behindertengerecht gestaltet.

kalvarienberg-bad-toelz

Einladung zur Kinderkirche (KiKi) am 18.09.

Am 18. Septeweizen-kreuzmber 2016 um 10:30 Uhr findet die erste Kinderkirche nach den Sommerferien statt. Wir beginnen in der Kirche Aufkirchen und danach gehen wir ins Pfarrheim, Pfarrgasse 6.

Unser Thema lautet: „Schon mal einen Schatz gefunden…?“ (Matthäus 13,44-46)

Jedes Kind darf für die Legearbeit eine Frucht, ein Gemüse mitbringen!

Im Anschluss: gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und Saft.

Es wäre sehr schön, wenn die Kinder und Eltern, die schon vor den Ferien die Kinderkirche besucht haben, die anderen Familien davon erzählen und sie dazu einladen würden.

Wir freuen uns auf viele Kinder und ihre Eltern!

Ihr KiKi Team!

 

 

Kindergottesdienst am 11. September in Höhenrain

Der nächste Kindergottesdienst in Höhenrain steht vor der Tür!

Am Sonntag, den 11. September 2016 laden Kolpingsfamilie und Pfarrei alle „ab Schuhgröße 28“ herzlich um 11.00 Uhr ins Pfarrheim Höhenrain ein.

Zum Start des Kindergarten- und Schuljahres haben Helga Müller und Elke Diehl-Skell wieder eine fröhliche und kindgerechte Stunde vorbereitet.

Wir freuen uns auf Euch!

160911 Einladung Kigo

Pfarrei Aufkirchen feiert Patrozinium

DSC03947hoch

Kirchenchor (vorne) und Orchester (oben) unter der Leitung von Matthias Bauernfeind

Kirchenchor (vorne) und Orchester (oben) unter der Leitung von Matthias Bauernfeind

Die Lichterprozession zur Lindenallee

Die Lichterprozession zur Lindenallee

Altar der Marienfeier auf dem Hügel

Altar der Marienfeier auf dem Hügel

Das Fest Mariä-Himmelfahrt mit dem Patrozinium der Wallfahrtskirche war in Aufkirchen wieder ein Höhepunkt des Kirchenjahres. Den Festgottesdienst am Vormittag feierte Pfarrer Piotr Wandachowicz zusammen mit dem in Freundschaft verbundenen Ruhestandspfarrer aus Berchtesgaden Kaspar Städele und Diakon Karl-Heinz Weber. In seiner Predigt sprach Pfarrer Städele das Leben der Mutter Jesu an, die ihrem göttlichen Sohn das Leben in der Familie bereitet habe, ihm im Tod und den Jüngern Jesu nach dessen Tod beigestanden sei und so zur Mutter der Barmherzigkeit und zu unserem Vorbild geworden sei. Der Kirchenchor mit Solisten, Streichern, Bläsern und Pauke führte unter der Leitung von Matthias Bauernfeind die As-Dur-Messe von Franz Schubert auf, deren Festlichkeit mit den gewaltigen finalen Höhepunkten besonders beeindruckte. Zum Abschluss der Feier wurden die traditionellen Kräuterbuschen gesegnet, die von den Gläubigen mitgebracht oder von den Mitgliedern des Frauenbundes vorbereitet und verteilt wurden. Die Spenden, die dafür gesammelt wurden, werden für soziale Notfälle in der Pfarrei verwendet.
Ein zweiter Höhepunkt des Marienfeiertags war die Lichterprozession über die Lindenallee zum Wasserreserve-Hügel an dem herrlichen Sommerabend mit dem Silberstreifen über der untergegangenen Sonne und dem schon hoch stehenden fast vollen Mond. Pfarrer Wandachowicz mit Pater Joseph, Pfarrer Fürstenberger und Diakon Weber und die Träger der Madonnen-Statue führten den langen Zug der Gläubigen mit ihren Lichtern an, begleitet von der Lüßbacher Blaskapelle und der Fahnenabordnung des Trachtenvereins. In seiner „Bergpredigt“ auf dem Hügel knüpfte Pfarrer Wandachowicz an die Worte von Pfarrer Städele von Vormittag an, dass uns Maria als Mutter der Barmherzigkeit zur Wahrheit und damit zu Jesus Christus hinführe. Mit dem feierlichen „Te Deum“ in der Pfarrkirche wurde der Aukirchner Patroziniumstag beendet.

Grillabend mit Filmnacht

Die Kolpingsfamilie Höhenrain lädt alle Nicht-in-Urlaub-Fahrer, Urlaub-schon-wieder-Zurückkehrer und auch alle anderen ein zum Grillabend mit Filmnacht

am Samstag, den 13. August ins Pfarrheim Höhenrain.

Nach „Sommer in Orange“, „Ziemlich beste Freunde“, „Buddy“ und  „Vincent will meer“ gibt´s auch heuer wieder einen spannenden und lustigen Überraschungsfilm.

Start ist um 19:00 Uhr mit Grillfleisch und Salat und dann geht´s zum Film schauen, je nach Witterung draußen oder drinnen.
Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Willkommen sind natürlich alle, egal ob Kolping-Mitglied oder nicht.

160813 Plakat Filmnacht ohne Filmtitel

Gruß aus dem Zeltlager in Aufkirchen!

04_IMG_6021

 

Seit letztem Samstag haben wir, 50 Jugendliche und 10 Leiter, unsere Zelte in Aufkirchen hinter der Volkssternwarte aufgeschlagen. Wir, das ist die Schönstatt-Mannesjugend (SMJ) München-Freising, eine katholische Jugendorganisation, die es sich zum Ziel gemacht hat, Jungs zwischen 8 und 14 Jahren Jugendfreizeiten anzubieten um ihnen neben Sport und Spiel christliche Werte zu vermitteln. Des Weiteren fördern wir auch die Persönlichkeitsentwicklung zu gefestigten Individuen  in der heutigen Gesellschaft.

 

 

Weiterlesen

XXXI Weltjugendtag 2016 in Krakau (Bericht aus „erster Hand“!) und Predigt von Papst Franziskus

P1030826[1]

In der letzten Juli-Woche sprudelte Krakau (Polen) nur so über von Jugendlichen aus aller Welt: Hong Kong, Korea, Kalifornien, Island, natürlich Italien, Frankreich, Gabon, Peru, Brasilien… Aus der München und Freising Diözese sind ~300 Jugendliche in Krakau gewesen.

Gut erkennbar an ihren bunten WJT-Rucksäcken und Fahnen der Länder, Regionen und Diözesen pulsierte die Stadt mit der Freude und Lebendigkeit der Jugendgruppen – und übrigens ohne das der Verkehr kollabierte: Polen war ein wunderbarer Gastgeber!

Weiterlesen

Gottesdienste zum Schuljahresende

In der letzteIMG_8500n Schulwoche feierten die Oscar Maria Graf Schule Aufkirchen und die Grundschule Percha ihre Abschlussgottesdienste. In der ökumenischen Verbundenheit schauten die Kinder in Aufkirchen mit großer Dankbarkeit auf so viele schöne und glückliche Momente in dem letzten Schuljahr (vgl. Mt 5,1-12) und in Percha war den Kindern sehr wichtig sich nochmals bewusst zu machen, Gott ist immer für uns da: „Ich bin bei Euch alle Tage und bis ans Ende der Welt“ (vgl. Mt 28, 20).

 

Am Freitag, 29. Juli um 7.50 IMG_8499Uhr, fand in Percha St. Christophorus  der Abschlussgottesdienst des LHS Kempfenhausen zum Thema: Ferienzeit – Zeit zum Träumen statt.

Wer kann es sich heute noch leisten, so richtig schön zu träumen, wurden die Schüler gefragt?

Wenn man in die Zeitung schaut und die harte Wirklichkeit sieht, dann vergeht einem das Träumen – Umweltzerstörung, Krieg, Anschläge auf Asylbewerberheime, Hunger in der Dritten Welt, Terroranschläge (und das nicht mehr nur weit entfernt, sondern auch hier bei uns in Bayern)…

Weiterlesen

Percha feiert Christophorusfest

Pfarrer Piotr Wandachowicz bei der Fahrzeugweihe vor der Perchaer Christophorus-Kirche

Pfarrer Piotr Wandachowicz bei der Fahrzeugweihe vor der Perchaer Christophorus-Kirche


Bei strahlendem Sommerwetter feierte die Kirchengemeinde Percha am Sonntag, 24.07. das Patrozinium ihrer Chistophorus-Pfarrkirche mit Fahrzeugweihe und Pfarrfest. Zum feierlichen Gottesdienst konnte Pfarrer Piotr Wandachowicz viele Besucher aus dem ganzen Pfarrverband Aufkirchen begrüßen. In seiner Ansprache verglich er das Leben der Menschen mit einer Pilgerreise, auf der uns der Hl. Christophorus als Patron der Reisenden helfen kann, unser Ziel zu erreichen. Das von Papst Franziskus ausgerufene Jahr der Barmherzigkeit stellt eine Station dieser Reise dar. Die musikalische Gestaltung besorgte in eindrucksvoller Weise der Perchaer Kirchenchor mit Orchesterbegleitung unter der Leitung von Nils Schad. Aufgeführt wurden festliche Messgesänge aus der Cäcilien-Messe von Charles Gounod, dem Requiem von Gabriel Faure und der „Mass of Peace“ von Karl Jenkins. Nach dem Gottesdienst segnete Pfarrer Wandachowicz vor dem Kirchenportal die vorfahrenden Feuerwehrfahrzeuge, Motorräder, Motorroller und Autos. Danach feierten die Perchaer mit ihren Gästen im Pfarrheim und Pfarrgarten mit kühlen Getränken, Grillschmankerl sowie Kaffee und Kuchen ihr Pfarrfest, das Hubert Fersch und seine Helfer bestens organisiert hatten. (Foto ThP)

Pfarrverbandsfahrt nach Berchtesgaden

DSC03880
Die Mitarbeiter des PVDSC03894a beim Rundgang durch Berchtesgaden
Die Aktiven des Pfarrverbandes Aufkirchen vor dem Ramsauer Kircherl

Der „Betriebsausflug“ der Mitarbeiter des Pfarrverbandes Aufkirchen, mit den Angestellten und Helfern in den Pfarreien Aufkirchen, Höhenrain, Percha und Wangen sowie mit den Kirchenpfleger und Vertretern der Pfarrgemeinderäte und des Pfarrverbandsrats ging heuer ins Berchtesgadener Land. Die Organisation und Vorbereitung der Reise wurde von Christine Wolf besorgt und die geistliche Leitung lag in den Händen von Pfarrer Piotr Wandachowicz. Hauptziel war die Stiftskirche in Berchtesgaden, in der heuer auch ein „Tor der Barmherzigkeit“ geöffnet wurde. Ruhestandspfarrer Kaspar Städele, ein Freund von Pfarrer Wandachowicz, führte die Besucher durch die Geschichte der Kirche, die als Klosterkirche des Augustiner-Chorherrenstift errichtet wurde, zeitweise als Kirche der Pröpste Mittelpunkt eines Geistlichen Fürstentums und nach der Säkularisation Schlosskirche im Sommersitz der Wittelsbacher war. Nach einer kurzen Andacht in der Stiftskirche und einem Rundgang durch „die gute Stube“ von Berchtesgaden mit seinen wunderschönen farbenfrohen alpenländischen Bürgerhäusern ging es zum Mittagessen nach Maria Gern, das bekannt ist durch seine Wallfahrtskirche und seinen herrlichem Blick auf das Watzmann-Massiv. Das Nachmittagsziel war das von vielen Kalenderbildern bekannte Kircherl von Ramsau und der am Fuße des Hochkalters idyllisch gelegene Hintersee, von wo aus man nach einem Spaziergang und einer Stärkung mit Kaffee und Kuchen die Rückfahrt über Ruhpolding und entlang der oberbayerischen Alpenszenerie genießen konnte.

Gott ist…… wie ein Ferientag!

IMG_8461Zum bevorstehenden Ferienbeginn trafen sich heute über 30 Kinder zur Kinderkirche in Aufkirchen. Die Eltern und Großeltern kamen auch gleich mit! Dort waren sie beim Hereinkommen in den Pfarrsaal überrascht, dass der Raum komplett abgedunkelt war und leise Violinenmusik erklang. Die Kinder bekamen zu Beginn eine brennende Kerze in die Hand und erfuhren dadurch, wie sie selbst „Licht“ ins Dunkel bringen.

Weiterlesen