Ökumenischer Neujahrsempfang 2022

Pfarrer Johannes Habdank, der Referent: Pfarrer Gerson Raabe und Pfarrer Albert Zott (v.l.) beim ökumenischen „Corona-Neujahresempfang“ 2022

Nach dem Corona-bedingten Ausfall 2021des traditionelle Ökumenischen Neujahrsempfangs, den die Evangelisch-Lutherische Gemeinde Berg und der Katholische Pfarrverband Aufkirchen abwechselnd ausrichten, fand dieser heuer am 20. Januar unter 2G-Bedingungen im Katharina-von-Bora-Haus in Berg wieder statt. Pfarrer Johannes Habdank begrüßte die etwa 30 Anwesenden und etwa 40 Video-Teilnehmer und stellte seinen Studienkollegen Gerson Raabe, den Referenten des Abends und Autor diverser theologischer Publikationen vor. Pfarrer Albert Zott führte in seiner Begrüßung die Hoffnung auf den vom Propheten Jakob geforderten Segen des Engels Gottes für das Jahr 2022 an. Das Thema des Referates war: „Ökumene um jeden Preis? – Ein protestantischer Zwischenruf“, in dem der Autor des gleichnamigen Buches mehr das trennende der beiden christlichen Konfessionen als das verbindende, auf dem die Ökumene aufbauen will, herausarbeitet. Im Rahmen ausführlicher theologischer Theorien bezeichnet er die evangelische Kirche als die „unsichtbare Kirche“ und alle ihre Mitglieder als „heilig“ und demgegenüber die katholische Kirche als die „sichtbare Kirche“ mit hierarchischer Gliederung und ungleichen Mitgliedern, die auserwählte davon „heilig“ spricht.
Nach einer kurzen Diskussion zeigen die Gespräche der Zuhörer beider Konfessionen und ihrer Geistlichen bei einem Glas Wein und Corona-bedingt einfachem Brot, dass die Ökumene in der ev. Gemeinde Berg und im Pfarrverband Aufkirchen an der Basis auf gutem Wege ist.

Ökumenischer Neujahrsempfang

Herzliche Einladung ins Katharina von Bora-Haus, Berg!

Ökumenischer Neujahrsempfang am Donnerstag, 20. Januar 2022, 19.30 Uhr

Vortrag von Pfarrer Gerson Raabe: „Ökumene um jeden Preis? Ein protestantischer Zwischenruf“, anschließend Gelegenheit zur Diskussion.

(Es gilt die 2G-Regel plus, d.h. aktuell: geboostert oder aktueller Testnachweis.)

Online unter http://oekum-gd.evgberg.de/

Eine Sternlänge Abstand!

Die Könige in Farchach 2020. Foto Claudia Nöbauer

Nicht überall im Pfarrverband werden sie losziehen können, um Spenden zu sammeln für das Gesundheitswesen afrikanischer Kinder. Dort wo unsere Könige jedoch klopfen, bitten wir sie inständig sich an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten. Bitten Sie die Könige nicht in Häuser oder Hausflure und halten Sie eine Sternlänge Abstand.

Für Ihre Spende danken wir Ihnen recht herzlich!

Allen Mädchen und Jungen, die sich dieser Tage auf den Weg machen, vielen Dank! Ihr seid großartig!

PGR-Wahl am 20. März 2022

Am Sonntag, 20. März 2022 finden in unserer Diözese die Wahlen für die Pfarrgemeinderäte statt. Für dieses wichtige Gremium in unseren Pfarreien suchen wir noch Kandidaten. Dazu stehen in den Pfarrkirchen Boxen und Karten zum Vorschlagen von Kandidaten und Kandidatinnen.  Machen Sie davon Gebrauch und stellen Sie sich auch selbst als Kandidat/in zur Verfügung. Vorschläge können bis 30. Januar 2022 eingereicht werden.

Wählen können alle Pfarreimitglieder ab dem 14. Lebensjahr.

Gewählt werden können alle Pfarreimitglieder ab dem 16. Lebensjahr.

Wahllokale und Abstimmungszeiträume:

Aufkirchen, Pfarrheim       Sa 19.03.2022  18.00 – 20.30 Uhr, So 20.03.2022  9.30 – 15.00 Uhr

Höhenrain, Pfarrheim       So 20.03.2022  8.00 – 9.00 Uhr, 9.45 – 11.30 Uhr, 14.00 – 16.00 Uhr

Percha, Pfarrheim              So 20.03.2022  8.00 – 9.00 Uhr, 10.00 – 12.00 Uhr

Wangen, Pfarrheim            So 20.03.2022  9.30 – 12.00 Uhr (Einwurf der Briefwahlunterlagen bis spätestens 20.03.2022, 12.00 Uhr in den Briefkasten des Wangener Pfarrheimes)

Briefwahlunterlagen können ab sofort in den Pfarrbüros angefordert  werden. Die Briefwahlunterlagen müssen bis Sonntag, 20.03.2022, 12 Uhr in den Pfarrbüros abgegeben werden.

Online-Wahl:  In Wangen und Aufkirchen ist auch Online-Wahl möglich in der Zeit von 2. – 17. März 2022, 16.00 Uhr.

Der Wahlausschuss