Islam – von weit hergeholt oder bereits vor der Haustür?

Buchbesprechung und Gedanken von Pater Joseph Posch

“Der Islam gehört zu Deutschland.” Dieser dem vormaligen Bundespräsidenten Christian Wulff zugeschriebene Satz sorgte s.Z. für reichlich Diskussionsstoff. Fakt ist aber : der Islam ist längst bei uns angekommen. Ihn leugnen oder verdrängen wollen, nützt nichts. Folglich müssen wir uns auch mit ihm auseinandersetzen, und das in praktisch allen Bereichen der Gesellschaft. Auch die christlichen Kirchen werden an einer solchen Auseinandersetzung nicht vorbeikommen.

Ein unüberschaubares Angebot in den verschiedenen Medien erschweren allerdings die Suche nach umfassenden und differenzierten Sachinformationen. Ein Buch jedoch sticht heraus, und zwar das des deutsch-ägyptischen Politologen und Islam-Experten Hamed Abdel-Samad, Der Koran. Botschaft der Liebe – Botschaft des Hasses, Verlag Droemer, 2016. Der Autor (Jahrgang 1972) setzt sich sachkundig mit dem Islam auseinander. Seine Feststellung : Kriege und Bürgerkriege innerhalb der islamischen Welt und die Konfrontation mit dem Westen in Form von Intoleranz, Gewalt und Terror sind der Grundkonflikt unserer Zeit. Warum das so ist und wie wir damit umgehen können, erfährt der Leser dieses sehr empfehlenswerten Buches.  Weiterlesen

Katharina Luther

Pfarrer Johannes Habdank von der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Berg am Starnberger See hat uns heute auf den Film „Katharina Luther“ hingewiesen, der am Mittwoch, 22. Februar 2017 um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird. Er hat uns auch den aktuellen Newsletter der EIKON Media zur Verfügung gestellt. Darin finden Sie den Hinweis auf ein Webspecial, das eine Fülle an Hintergrundinformationen und Materialien zum Film bietet.
Link: http://katharinaluther.daserste.de

Neuer Vorstand der Kolpingsfamilie Höhenrain

Am Sonntag, den 19.12. fand im Pfarrsaal in Höhenrain die Generalversammlung der Kolpingsfamilie statt. Dabei konnte auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückgeblickt werden. Die Zahl der Mitglieder stieg auf 105, wobei sich die Kolpinger besonders über den Anstieg bei den Jugendlichen auf 22 freuen. Hier entsteht nach längerer Ruhepause gerade wieder eine neue Kolping-Jugendgruppe, die eigene Akzente setzen will.

Zahlreiche Veranstaltungen zeugen vom vielfältigen Programm dieses Sozialverbandes, vom Gebrauchtkleidersammeln über die Bergmesse und die Seniorennachmittage bis hin zum Weihnachtstheater „Aber ned mit mia“ und dem Höhenrainer Advent.

In diesem Jahr stand auch die Neuwahl des Vorstandes an. Gewählt wurden (v.l.n.r) Präses Pater Joseph Posch, 1. Vorsitzender Markus Pfeiffer, 2. Vorsitzende Helga Müller, Schriftführer Otto Schmidt, Beisitzer Uschi Pfeiffer und Elmar Buchner, Kassier Martha Reichart, Pastorale Beauftrage und Seniorenbeauftrage Elke Diehl-Skell und Beisitzerin Sieglinde Müller.

Der neue und alte Vorsitzende Markus Pfeiffer freute sich über die geglückte Wahl und dankte allen, die sich innerhalb und außerhalb des Vorstandes für die sozialen Projekte im Sinne Adolph Kolpings engagieren.

Freude der Kinder über die Taufe

Aufmerksam hörten die Kirchenbesucher heute der Einleitung zur Kinderkirche zum Thema „Taufe“ zu. Beitrag von Frau Jutta Buhmann (im Namen des KiKi-Teams)

„Die Taufe ist ein Zeichen mit Wasser, also ein Wasserzeichen“, bekamen die Besucher zu hören. Zuvor fanden sie auf den Bänken ein leeres Blatt Papier, das mit einem Wasserzeichen versehen war. „Unser Leben ist wie ein Blatt Papier, auf dem Vieles gekritzelt, unterstrichen, durchgestrichen, ergänzt…. wird.“ „Man sieht dem Papier nicht sofort an, dass es ein Wasserzeichen trägt – erst, wenn es gegen das Licht gehalten wird, erkennt man das Sicherheitsmerkmal“.

„So ist es mit uns Christen bei der Taufe: Das Beste kommt also gleich am Anfang. Es ist nicht auf den ersten Blick erkennbar – aber sobald wir uns in das Licht Gottes stellen, erkennen wir unser Zeichen, Christ zu sein: Unser Wasserzeichen“. Mit diesen Impulsen wurden die Kinder und ihre Eltern ins Pfarrheim verabschiedet, um die Elemente der Taufe und die Geschichte aus der Bibel „Johannes tauft Jesus im Jordan“ zu vertiefen.  Weiterlesen

Ein gelungener Spielenachmittag

Viele Spiele gab es zur Auswahl

Einen kurzweiligen und lustigen Samstagnachmittag hatten unsere Ministranten aus dem Pfarrverband beim Spielenachmittag im Pfarrsaal in Aufkirchen.
In gemischten fünf Gruppen, denen sich die Eltern, die Geschwister aber auch unser Herr Pfarrer und Herr Soldo angeschlossen haben, wurden alte Spiele wiederentdeckt und neue Spiele kennengelernt. Währenddessen konnten sich die Kinder und Erwachsenen bei Saft und Kaffee am reichhaltigen Kuchenbuffett stärken. Allen hat das Spielen sehr viel Freunde gemacht. Deswegen wollen wir diese Aktion fest in unseren Ministrantenaktionskalender mit aufnehmen.

Vielen Dank an alle, die gekommen sind, allen Kuchenbäckerinnen und an die Organisatorinnen Eva Summer, Resi Much und Regina Springer.

Hier noch zwei weitere Bilder Weiterlesen

Einladung zur Kinderkirche (KiKi)

Mk 1,9 „Jesus ließ sich von Johannes im Jordan taufen…“

Am kommenden Sonntag, dem 19.02.2017 findet die nächste Kinderkirche statt. Wir beginnen um 10:30 Uhr in der Mariä Himmelfahrtskirche und gehen dann gemeinsam ins Pfarrheim Aufkirchen, Pfarrgasse 8 und greifen das Thema „Taufe“ auf…

Im Anschluss an die KiKi: Gemütliches Beisammensein bei Kaffee, Kuchen und Tee für die Kinder.

Wir freuen uns auf einen schönen Kindergottesdienst mit vielen Kindern und ihren Eltern!

Euer KiKi-Team

Beitrag von Frau Jutta Buhmann

Willkommen im Pfarrverband!

Begrüssungsbrief und Informationen für (nicht mehr ganz) neue Pfarrgemeindemitglieder

Sie sind neu im Pfarrverband? Vielleicht wohnen Sie schon einige Zeit auf dem Gebiet einer der Pfarrgemeinden Aufkirchen, Höhenrain, Percha und Wangen oder Sie sind gerade erst hier angekommen.

Sie haben schon erste Kontakte geknüpft und sind Nachbarn und Menschen begegnet, die auch hier leben? Damit gehören Sie nicht nur zu einer neuen politischen Gemeinde, den mit Ihrem Umzug sind Sie als katholischer Christ auch Mitglied einer unserer vier Pfarrgemeinden im Pfarrverband Aufkirchen am Starnberger See geworden.

Wir möchten Sie ganz herzlich  willkommen heißen Weiterlesen

Aktion „Die Ministranten spielen!“

„Ein paar Stunden ohne Handy!“ Das war der Grundgedanke für die bevorstehende Aktion „Die Ministranten spielen!“.
Diese Aktion findet am 18.2.2017 von 14.00 Uhr bis 16.30 Uhr im Aufkirchner Pfarrheim, Pfarrgasse 8, statt. Geladen sind alle Ministrantinnen und Ministranten des Pfarrverbandes mit ihren Familien. Es sind auch die Kinder herzlich willkommen, die am Ministrieren Interesse hätten.

Von „Mensch ärgere dich nicht!“ bis „Monopoly“, „Schach“, „Elfer raus!“ bis hin zu „Lotti Karotti“ oder „Phase 10“ wird vieles geboten. Ein Kennlernnachmittag für die Minis und deren Familien mit spannenden Brett- oder Kartenspielen. Dazu gibt es Kuchen, Saft und Kaffee.

Organisiert haben dies Eva Summer, Resi Much und Regina Springer, die sich auf viele spielfreudige Ministranten, Familien und Gäste freuen!

Beitrag Frau Regina Springer

Angebot für die jungen Familien

Einladung zum Tag der offenen Tür im Kindergarten Aufkirchen – Beitrag von Frau Carolin Jöhnk

Der Kindergarten St. Maria, Pfarrgasse 4 in Aufkirchen, einer unserer Kindergärten, veranstaltet am Samstag, 11. Februar von 9.30 bis 12.00 Uhr den jährlichen Tag der offenen Tür. Alle Interessierten und Neugierigen sind herzlich eingeladen, im Kindergarten vorbei zu schauen.

Sie haben die Möglichkeit, das pädagogische Personal und die Räumlichkeiten kennen zu lernen und sich über das Konzept zu informieren. Unsere Hauswirtschafterin sorgt für leckere Snacks für Groß und Klein! Das Aufkirchner Kindergartenteam freut sich auf Ihr Kommen!

Sie können sich gern die Konzeption (als PDF-Datei) hier herunterladen.

Bei dieser Gelegenheit möchten wir Sie auf unser diesjähriges 50-jähriges Jubiläum hinweisen, das wir natürlich gebührend feiern wollen. Einzelheiten werden wir zu gegebener Zeit noch bekannt geben!  Der Termin steht schon fest: 20. Mai 2017!

Weiterlesen

Exerzitien im Alltag

Fastenbegleiter 2017Exerzitien im Alltag – Fastenzeit 2017

Unter dem Motto des diesjährigen Fastenbegleitheftes der Katholischen Landvolk Bewegung: „Frei und mutig – Begrenzt und stur – Martin Luther“, bietet die Kolpingsfamilie erneut Exerzitien im Alltag an. Im Jahr des Reformationsgedenkens 1517 – 2017 wollen wir uns mit der Person und dem Gedankengut Martin Luthers auseinandersetzen und erneuernde Impulse für unser Leben entdecken.

Sie erhalten am ersten Abend ein Begleitheft für die tägliche Meditation. Sie benötigen nur ein wenig Zeit für sich selber – mehr nicht! Weiterlesen