Schlagwort-Archive: Gottesdienste und Prozessionen

Osternacht und Auferstehung im PV, auch in der Pandemie

Prälat Wolfgang Schwab bei der Osternachtfeier im Seyrerhof in Wangen (Fotos ABr)

Pfarrer Albert Zott beim Hochamt am Ostersonntag in der festlich geschmückten Aufkirchener Wallfahrtskirche

(Foto RPi)

Nach dem von der Corona-Pandemie verursachten Ausfall aller Gottesdienste beim Osterfest 2020 gab es in diesem Jahr in den Pfarreien des PV Aufkirchen wieder ein Angebot verschiedener Feierlichkeiten wenn auch unter strikten Einschränkungen wie Maskenpflicht, Abstandseinhaltung und teilweise nur mit Anmeldung .

Nach den Karfreitagsliturgien in Aufkirchen, Höhenrain und Percha fanden dort am Karsamstag auch Anbetungen am Hl. Grab und Osternachtsfeiern statt. In Wangen wurde die Osternacht wegen der begrenzten Plätze in der Kirche unter freiem Himmel gefeiert, wo Prälat Wolfgang Schwab das Osterfeuer segnete und damit die Osterkerzen der Wangener und der Neufahrner Kirche entzündete. Geweiht wurden auch das Osterwasser und die von den Gläubigen mitgebrachten traditionellen österlichen Speisen. In seiner Ansprache hob Dr. Schwab die Auferstehung Jesu als eine Art Urknall für die ganze Welt hervor, der uns alle, auch die Kirche und die Gesellschaft zu Neuerungen und Veränderungen ermutigt, die zum Weiterbestehen der religiösen, weltlichen und umweltbezogenen Lebensstrukturen vonnöten sind, so wie die Natur in der Oster- und Frühlingszeit sich öffnet, erblüht und reiche Frucht verspricht. Musikalisch umrahmt wurde die Feier von einer Bläser- und einer Gesangsgruppe.

Am Ostersonntag wurde in den Pfarrkirchen jeweils ein Osterhochamt gefeiert, bei dem sich die Gläubigen – soweit es die Corona-Vorschriften erlaubten – auch über eine musikalische Gestaltung freuen durften: in Percha durch die Streichmusik der Familie Schad, in Höhenrain durch die Sängergruppe Hochstrasser und in Aufkirchen durch das Vocalensemble von Matthias Bauernfeind. Pfarrer Albert Zott führte in seiner Festpredigt aus, dass der Auferstandene nicht nur in das Reich der Toten hinabstieg, um sie herauszuholen, sondern dass er auch uns die Hand reicht, um uns von der Dunkelheit ans Licht zu führen, damit wir neu starten können.

Kar- und Ostertage im Pfarrverband

Nach einigem Hin und Her kam am 25. März die Entscheidung von der bayerischen Staatsregierung und unserer Bistumsleitung, dass wir die Kar- und Ostertage auch mit Präsenzgottesdiensten unter den schon bewährten Hygienemaßnahmen (FFP2 Maske, Mindestabstand) feiern dürfen. Darüber sind wir sehr froh.

Dennoch sind kleine Änderungen zum gegenseitigen Schutz nötig:

  1. Palmsonntag

Ein gemeinsamer Einzug ist leider nicht möglich. Bitte nehmen Sie gleich in der Kirche Ihren Platz ein und behalten Sie die Palmzweige bei sich am Platz. Bei allen Gottesdiensten und auch den Kindergottesdiensten werden Palmzweige gesegnet.

  1. Ökumenischer Kreuzweg

Den ökumenischen Kreuzweg am Karfreitag müssen wir aber absagen, da Prozessionen nicht erlaubt sind.

Es ist aber möglich, dass Sie allein den Kreuzweg gehen und beten. Dazu werden wir an der 1. Station am Karfreitag Gebetshefte zum Mitnehmen auslegen. Schon im vergangenen Jahr sind viele allein den Kreuzweg am Karfreitag gegangen und haben auch diese Form als bereichernd erlebt.

  1. Anmeldung zu den Gottesdiensten

Wenn nicht schon geschehen, dann bitten noch wir um Anmeldung für die Gottesdienste

Karsamstag:    20.00 Uhr Höhenrain

Ostersonntag:  5.30 Uhr   Aufkirchen

9.00 Uhr   Höhenrain

10.00 Uhr  Percha

10.30 Uhr   Aufkirchen

Wir bitten um telefonische Anmeldung in den Pfarrbüros:

Percha         Mo          9.00 – 11.30 Uhr

Höhenrain  Mo u. Do 8.30 – 11.00 Uhr, Do 16 – 18.00 Uhr

Aufkirchen  Mo – Do  9.00 – 12.00 Uhr

  1. Geänderte Zeiten Osternachtfeier in Wangen und Höhenrain

Da bei einem Inzidenzwert über 100 eine Ausgangsbeschränkung zwischen 22 Uhr und 5 Uhr gilt und die Gefahr groß ist, dass dieser Wert bis kommende Woche bei uns erreicht wird, beginnen wir mit der Osternacht in Höhenrain  am Karsamstag, 3. April schon um 20.00 Uhr und in Wangen um 20.30 Uhr.

  1. Osterfeuer

Die Segnung des Osterfeuers und der Osterkerze muss der Priester allein im Freien vornehmen und ein gemeinsamer Einzug ist nicht möglich. Bitte nehmen Sie schon Ihre Plätze ein, deren Nummer Sie bei der telefonischen Anmeldung erhalten haben.  (Anmeldung zur Osternacht nur erforderlich in Aufkirchen und Höhenrain)

  1. Speisensegnung

In allen Ostergottesdiensten werden auch die mitgebrachten Speisen gesegnet. Bitte diese aber bei sich am Platz behalten und nicht vorne im Altarraum abstellen, damit der Mindestabstand eingehalten werden kann.

  1. Osterwasser

In allen Pfarrkirchen wird abgefülltes Osterwasser zum Mitnehmen bereitstehen.

  1. Ostereiersuchen in Aufkirchen

Leider dürfen wir am Ostersonntag auch das Ostereiersuchen für die Kinder nicht gemeinsam machen. Es werden aber die Osternester versteckt im Garten des Pfarrhofes. Sie können den ganzen Ostersonntag mit Ihren Kindern in den Pfarrhof kommen und dort nach den Ostereiern suchen. Wäre schön, wenn alle Nester gefunden und abgeholt werden, damit der Pfarrer nicht alle Süßigkeiten alleine essen muss.

Bitte immer auch beim privaten Gebet in der Kirche den Mindestabstand einhalten!

  1. Fernsehgottesdienste – live stream Übertragungen

Für die Tage von Gründonnerstag bis Ostermontag gibt es viele Angebote im TV und auch als live stream. Aus dem Münchner Dom werden alle Gottesdienste übertragen auf

www.erzbistum-muenchen.de/stream

www.facebook.com/erzbistum.muenchen.freising

Gründonnerstag, 1. April, 19.00 Uhr Messe vom Letzten Abendmahl

Karfreitag, 2. April,   15.00 Uhr Feier vom Leiden und Sterben Christi

Karsamstag, 3. April,   21.00 Uhr Feier der Osternacht

Ostersonntag, 4. April, 10.00 Uhr  Osterhochamt

Ostermontag, 5. April,  10.00 Uhr

Liebe Besucher unserer Homepage,

bitte geben Sie diese Infos auch weiter in Ihrem Umkreis.

Besonders in diesen schwierigen  Kar- und Ostertagen wollen wir den Segen Gottes erbitten für alle Kranken und Betroffenen der Pandemie, aber auch für unsere Politiker und die Verantwortlichen in Staat und Kirche.

So wie Christus durch Leid und Tod zur Auferstehung gelangt ist, sollen auch wir durch diese schwere Zeit der Krise zum österlichen Leben in Fülle gelangen.  Das wünschen und erbittet Ihnen – mit allen Geistlichen und Mitarbeitern – im PV

Ihr

Albert Zott, Pfr.                          Resi Much, PVR-Vorsitzende

 

Anmeldung zu den Ostergottesdiensten

Da wir wegen der Corona-Pandemie immer noch eine begrenzte Zahl an Plätzen in unseren Kirchen haben und es den Ordnern schwerfällt, jemanden an der Tür abzuweisen, bitten wir  um telefonische Anmeldung für die Gottesdienste am:

Palmsonntag:       9.00 Uhr Höhenrain

9.15 Uhr Percha

10.30 Uhr Aufkirchen

Karsamstag:       21.00 Uhr Höhenrain

Ostersonntag:    5.30 Uhr Aufkirchen

9.00 Uhr Höhenrain

10.00 Uhr Percha

10.30 Uhr Aufkirchen

Sie können sich anmelden vom 15. – 26. März im jeweiligen Pfarrbüro zu den Bürozeiten. Vorher können keine Anmeldungen angenommen werden!

Aufkirchen:  Mo., Di., Do., Fr.       9.00 – 12.00 Uhr

Höhenrain:   Mo., Do.                    8.30 – 11.00    und Do.     16.00 – 18.00 Uhr

Percha:          Mo., Mi.                    9.00 – 11.30 Uhr

Bitte nur zu den Bürozeiten anrufen und nicht auf den AB sprechen!

Bei der telefonischen Anmeldung wird Ihnen die Platznummer mitgeteilt. Bitte gehen Sie dann bei der Hl. Messe auf diesen Platz.

Trotz all unseren Bemühungen wird es immer noch Enttäuschungen geben. Bitte haben Sie Verständnis, wenn dennoch nicht alle Platz in der Kirche finden.

Bild: Catrin Lerch
In: Pfarrbriefservice.de

Fastenpredigten in Aufkirchen

Pfarrer Albert Zott lädt ein zu seinen Fastenpredigten in den Vorabendmessen samstags um 19.00 Uhr in der Wallfahrtskirche Aufkirchen.

20.02.2021     …..geheiligt werde Dein Name

27.02.2021     …..Dein Reich komme

06.03.2021     …..gib uns das tägliche Brot

13.03.2021     …..vergib uns unsere Schuld

20.03.2021     …..führe uns nicht in Versuchung

Neue Zeiten für Christmetten

Auf Grund der Entscheidung der Bayer. Staatsregierung müssen die Christmetten so beginnen, dass alle Gottesdienstbesucher um 21.00 Uhr daheim sein können. Darum werden die Christmetten in Percha um 18.00 Uhr, in Aufkirchen und Höhenrain um 19.30 Uhr beginnen.

Die schon erfolgten telefonischen Anmeldungen gelten nicht mehr. Es wird gebeten, sich neu für die Christmetten im jeweiligen Pfarrbüro anzumelden.

Aufkirchen:  Mo., Di., Do., Fr.       9.00-12.00

Höhenrain:   Mo., Do.                    8.30-11.00   und  Do. 16.00-18.00

Percha:          Mo., Mi.                    9.00-11.30

Bitte nur zu den Bürozeiten anrufen und nicht auf den AB sprechen!

Bei der telefonischen Anmeldung wird Ihnen die Platznummer mitgeteilt.  Die Christmette in Aufkirchen wird auch per Video ins Freie übertragen.

Da befürchtet werden muss, dass die Vorgaben für den Infektionsschutz nicht eingehalten werden können, hat der PGR in Abstimmung mit Pfr. Zott entschieden, die Kindermette in Höhenrain abzusagen.

Es wird darauf hingewiesen, dass in den Kirchen und auch bei der Teilnahme an Gottesdiensten im Freien der Mindestabstand einzuhalten ist und Masken zu tragen sind.

Diese Änderungen und Auflagen erfordern von allen momentan  viel Flexibilität und Geduld. Aber zum Schutz der Nächsten und zum eigenen Schutz bitte ich, dass alle das mittragen. Für viele – besonders die Alten und Kranken – wird es eine sehr stille und einsame Weihnacht werden. Suchen wir den Kontakt mit ihnen im Rahmen des Möglichen per Telefon, Brief und bleiben wir verbunden im Gebet, damit Gott aus dieser Stillen Nacht für alle doch noch eine Heilige Nacht mache.

Ihr Albert Zott, Pfr.

Informationen zu den Hl. Messen an Weihnachten

Christmette – Videoübertragung ins Freie

Die Christmette am Hl. Abend in Aufkirchen um 23.00 Uhr wird auch auf Leinwand ins Freie übertragen. Ebenso die Christvesper der evang. Gemeinde um 17.00 Uhr.  Eine Anmeldung zur Teilnahme im Freien ist nicht nötig. Der Mindestabstand ist aber auch dort einzuhalten und eine Maske muss auch im Friedhof getragen werden.

Mindestabstand und Maskenpflicht gilt auch für die Kindermetten, die im Freien stattfinden in Aufkirchen um 15.00 Uhr im Garten Pfarrhof, in Percha um 16.30 Uhr vor der Kirche und in Höhenrain um 16.30 Uhr beim Klostermeier. Auch bei der Weihnachtsandacht in Wangen, die im Freien um 17.00 stattfindet, ist Mindestabstand und Maskenpflicht zu beachten.

Für die Teilnahme an den Christmetten im Pfarrverband und den Hl. Messen am 1.  Weihnachtstag vormittags ist telefonische Anmeldung erforderlich. Man kann sich telefonisch anmelden vom 14. – 23. Dezember zu den Bürozeiten:

Aufkirchen:   Mo, Di, Do,Fr     9.00 – 12.00

Höhenrain:   Mo, Do               8.30 – 11.00   und  Do    16.00 – 18.00

Percha:         Mo, Mi                9.00 – 11.30

Bei der telefonischen Anmeldung wird eine Platznummer mitgeteilt, für den Platz, der dann einzunehmen ist.

Trotz aller Bemühungen wird es immer noch Enttäuschungen geben und es kann sein, dass dennoch nicht alle Platz in der Kirche finden. In diesen schwierigen Zeiten erfordert es auch die Nächstenliebe auf manches zu verzichten und aufeinander Rücksicht zu nehmen.

Kinder-Erntedankgottesdienst


(Foto: Anton Brunner)

Am 4. Oktober konnten wir nach langer Zeit endlich wieder einen gemeinsamen Kindergottesdienst feiern.

Das Wetter meinte es Gott sei Dank (!) gut mit uns, sodass wir draußen vor dem Pfarrheim bleiben konnten. Das war angesichts der unerwartet regen Teilnahme auch gut so, denn so viele Kinder mit Mamas oder Papas hätten im Pfarrheim aufgrund der aktuellen Hygiene-Regeln gar nicht zusammen feiern dürfen.

Mit einer kleinen Geschichte vom unscheinbaren Schatz in Form von ein paar Traubenkernen veranschaulichte das Familiengottesdienst-Team den Kindern, was so ein Kern alles braucht, damit er am Ende reiche Frucht bringen kann – so wie es im Gleichnis vom Weinstock und den Reben zu lesen ist. Den Kindern sollte auf diese Weise verdeutlicht werden, was passiert, wenn man die Rebe vom Weinstock trennt und dass das gleiche auch mit uns passiert, wenn wir uns von Gott trennen.

Am Ende wurde noch auf die Kinderchristmette hingewiesen, die in diesem Jahr ebenfalls open Air im Pfarrgarten stattfinden wird, um möglichst vielen die Teilnahme ermöglichen zu können. Gleich schon vormerken und dann WARM ANZIEHEN!

Marienandacht in Aufkirchen

Da die Lichterprozession pandemiebedingt dieses Jahr nicht möglich war, versammelten sich viele Gläubige des Pfarrverbandes am Abend zur Marienandacht. Die Lüßbacher Blasmusik unterstützte kräftig beim Singen. Vielen Dank hierfür! Im kerzen- und lichtergeschmückten Pfarrgarten herrschte vorm festlich geschmückten Marienaltar eine sehr feierliche Stimmung.

Weiterlesen

Pfarrbrief Pfingsten 2020

Der Pfingst-Pfarrbrief 2020 ist erschienen und wird in diesen Tagen durch freiwillige Helfer im Pfarrverband auch in gedruckter Form verteilt. Neben Informationen und Berichten aus dem Gemeindeleben unserer vier Pfarreien und den zwei katholischen Verbänden KDFB Aufkirchen und Kolping Höhenrain finden Sie Beiträge, Gedanken und Interviews unseres Redaktionsteams und zahlreicher Gastautor*innen. Ergänzt wird dies durch den Kirchenanzeiger für den Zeitraum vom 30. Mai bis zum 14. Juni 2020.

Den Pfarrbrief (und auch frühere Ausgaben) finden Sie wie immer unter der Rubrik Gottesdienste – Pfarrbriefe zum Herunterladen oder hier zum direkten Aufruf als Pfarrbrief Pfingsten 2020.

Das Redaktionsteam wünscht viel Spaß beim Lesen und ein frohes Pfingstfest.

Wieder miteinander Hl. Messe feiern…….

können wir bei uns  ab Samstag, 9. Mai. Darauf freue ich mich mit Ihnen.

Es müssen aber in der Kirche  bestimmte Hygienevorschriften eingehalten werden:

  • Mindestabstand von 2 Metern einhalten
  • Masken tragen
  • Bitte nur auf den gekennzeichneten Plätzen sitzen
  • Wer im gleichen Haushalt lebt, kann zusammen in einer Bank sitzen
  • Wer Anzeichen einer Covid-19 Erkrankung hat, kann nicht teilnehmen

Aufgrund des erforderlichen Mindestabstandes kann leider nur eine bestimmte Zahl von Personen an der Hl. Messe teilnehmen:

Aufkirchen:    52         Höhenrain:    38            Percha:    45           

(Da Wangen, die Klosterkapelle  und die Filialkirchen zu klein sind, wird dort vorerst  keine Hl. Messe gefeiert)

Am Kircheneingang werden die Gottesdienstbesucher gezählt und erhalten das Liedblatt für die Hl. Messe. Nehmen Sie bitte das Liedblatt nach der Hl. Messe mit nach Hause.

Bitte haben Sie Verständnis, wenn wir nicht mehr als die angegebene Personenzahl in die Kirche lassen dürfen.

Um möglichst vielen den Besuch der Hl. Messe zu ermöglichen, wird  ab  10. Mai vorläufig  an jedem Sonntag zusätzlich eine Abendmesse um 19.00 Uhr  in Aufkirchen  sein.  Die GD-Zeiten finden Sie hier auf der Seite „Kirchenanzeiger”.

Bitte helfen Sie mit, dass wir uns so alle schützen und hoffentlich bald wieder unter normalen Bedingungen gemeinsam beten und singen können!

Ihr Pfarrer Albert Zott