Schlagwort-Archive: Pfarrverband

Misereor 2020

In diesen Tagen besinnen sich viele Menschen in unserer Gemeinde auf den Wert des Zusammenhaltens und der Solidarität. Die Folgen des Corona-Virus treffen auch die MISEREOR-Fastenaktion, da die Kollekte eine existenzielle Säule der MISEREOR-Projekt-Arbeit ist. Durch die Absage aller Gottesdienste entfällt somit auch diese wichtige Sammelaktion. Dennoch geht die Arbeit in den Hilfsprojekten weiter.

Daher wenden wir uns heute mit folgender Bitte an Sie:

Bitte spenden Sie direkt an MISEREOR:

Pax-Bank Aachen, IBAN: DE75 3706 0193 0000 1010 10

 

Corona-Krise: Einkaufshilfe

Allen älteren Bürgerinnen und Bürgern im Pfarrverband Aufkirchen, die wegen der Corona-Krise momentan ihre Wohnung nicht verlassen können oder sollen, biete ich an, für Sie den Einkauf zu erledigen. Melden Sie sich dazu bitte im Pfarrbüro Aufkirchen, Tel. 08151-9987980 oder per Mail: azott@ebmuc.de

Alle aber bitte ich, aufeinander zu achten und zu schauen, ob jemand Hilfe braucht. Bitte beachten Sie dabei die vorgegebenen Vorsichtsmaßnahmen (Hände waschen, Mindestabstand….)

Die Kirchen sind geöffnet wie immer und laden zum privaten Gebet ein.

Gottesdienstübertragung: Jeden Sonntag um 10.00 Uhr und Montag bis Samstag um 17.30 Uhr wird aus dem Dom in München die Hl. Messe übertragen; man kann sie abrufen unter www.erzbistum-muenchen.de/stream oder hören unter www.muenchner-kirchenradio.de.

Alle empfehle ich Sie der Fürbitte Mariens, der Gnadenmutter von Aufkirchen, wünsche Ihnen für diese Zeit der Krise viel Kraft, Zuversicht und Mut und grüße Sie – verbunden im Gebet.

Ihr Pfarrer Albert Zott

Gesprächsabend über das Matthäus-Evangelium

Prälat Wolfgang Schwab (oben mitte) bei seinem Referat über das Matthäus-Evangelium im Kreise seiner interessierten Zuhörer aus dem Pfarrverband

Das in diesem Kirchenjahr im Vordergrund stehende Matthäus-Evangelium wählte der Wangener Seelsorger Dr. Wolfgang Schwab als Thema für einen Gesprächsabend am 4.März 2020 im Wangener Pfarrheim. Als Basis seiner Betrachtungen schilderte er den wechselvollen geschichtlichen Hintergrund des Alten Testaments in der Zeit des Königreichs Davids über die griechische Beeinflussung durch Alexander den Großen bis zur Herrschaft der Römer. Weiterlesen

Männerfrühstück mit Bischof Voderholzer

Bischof Dr. Rudolf Voderholzer bei seinem Vortrag über Fritz Gerlich und dessen mutigen Kampf gegen den Nationalsozialismus

Der Einladung von Pfarrer Albert Zott zu einem Weißwurst-Frühstück am Samstag, 08.02.2020 ins Pfarrheim Aufkirchen waren etwa 50 Männer aus dem Pfarrverband gefolgt unter ihnen Bürgermeister Rupert Monn, die Pfarrer Rupert Frania und Martin Kirchbichler sowie Pater Joseph Posch, die nach der körperlichen Stärkung einen bewegenden Vortrag des Regensburger Bischofs und früheren Trierer Theologie-Professors Dr. Rudolf Voderholzer über Fritz Gerlich hörten, der wegen seines mutigen Widerstandes gegen Hitler von den Nationalsozialisten 1934 in Dachau ermordet wurde. Gerlich war als Chefredakteur der Münchner Neuesten Nachrichten Weiterlesen

Ökumenischer Neujahrsempfang einmal anders

Pfarrer Albert Zott und Pfarrer Johannes Habdank bei der Geistlichen Abendmusik zum Ökumenischen Neujahrsempfang in der Aufkirchner Wallfahrtskirche.

Empfang und Begegnung im Pfarrsaal Aufkirchen, im Vordergrund die PVR-Vorsitzende Resi Much und Pfarrer Dr. Stefan Koch (Fotos: Teymurian)

Der traditionelle Ökumenische Neujahrsempfang in Berg, den die Evangelisch-Lutherische Gemeinde Berg und der Katholische Pfarrverband Aufkirchen abwechselnd ausrichten, wurde am 16. Januar 2020 in einer neuen Weise begangen. Der Leiter des katholischen Pfarrverbands Aufkirchen Pfarrer Albert Zott hatte die Gäste zu einer Geistlichen Abendmusik in die Aufkirchner Wallfahrtskirche eingeladen, bevor man im Pfarrsaal Neujahrswünsche austauschte und die Geselligkeit pflegte. Die Pfarrverbandsratsvorsitzende Resi Much konnte zum Beginn des Konzerts über 100 Teilnehmer, darunter die Ostufer-Geistlichkeit, Pfarrer Stefan Koch aus Starnberg, Bürgermeister Rupert Monn und die Ratsmitglieder der Kirchen- und Pfarrgemeinden begrüßen. In der ausgezeichneten Akustik der Wallfahrtskirche brachten Andreas Götz (Orgel), Beate und Nicolas Schad (Violine), Florian Schad (Cello) und Christine Ruf-Götz (Sopran) Werke von Vivaldi, Händel und Corette zu Gehör. Weiterlesen

Gottes Segen im neuen Jahr!

Foto Regina Springer

Aufkirchen in der Abenddämmerung

Der Pfarrverband Aufkirchen wünscht Ihnen für das neue Jahr 2020 Gottes Segen, Gesundheit und Zufriedenheit! Wir möchten noch einmal auf unseren ökumenischen Neujahrsempfang am 16. Januar 2020 hinweisen. Die Einladung finden Sie in einem eigenen Blog-Beitrag weiter. Seien Sie alle herzlich willkommen!

 

Foto P. Wandachowicz

Schaffen vielleicht nicht alle Häuser … aber geben ihr Bestes!

Und ab Samstag, 4. Januar 2020 sind in verschiedenen Orten des Pfarrverbandes wieder die Könige unterwegs. Bitte öffnen Sie Ihre Türen, denn sie bringen Ihnen den Segen Gottes in Ihr Haus. Vergelt’s Gott!

Weihnacht 2019 im Pfarrverband

Prälat Wolfgang Schwab feiert mit Diakon Jozef Golian in Wangen die Christmette

Pfarrer Albert Zott feiert die Christmette in Percha

Pfarrer Rupert Frania mit Diakon Karl-Heinz Weber beim Weihnachtsgottes-dienst in Harkirchen

Pfarrer Albert Zott mit den Diakonen Karl-Heinz Weber und Jozef Golian beim Weihnachtshochamt in Aufkirchen

Das Weihnachtsfest mit der Geburt Christi, das Fest der Liebe wurde im Pfarrverband Aufkirchen in durchwegs gut besuchten Gottesdiensten vielfältig gefeiert. Nach Kinder-Christmetten am Nachmittag des 24. Dez. wurden in den 4 Pfarreien nächtliche Christmetten, dann am 1. Weihnachtsfeiertag festliche Hochämter in Percha, Höhenrain und Aufkirchen, hier mit Chor und Orchester-Aufführung der Kempter-Pastoralmesse und am 2. Feiertag Festgottesdienste in den Filialkirchen Harkirchen und Mörlbach, hier mit anschließendem Stefani-Ritt und Pferdesegnung sowie in Wangen mit Jugendmusik und Segnung der Kinder und am Abend in einer „Waldweihnacht“ mit Kindersegnung in Berg gefeiert. Da das Weihnachtsfest über die Festgottesdienste der Kirchen hinaus auch bei Menschen ohne oder anderer Religionen „ankommt“, wurde es in einer der Predigten des Pfarrverbandes als der größte Exportschlager des Christentums bezeichnet. (Fotos RPi und ABr)