Nachgedacht – der Impuls zum Wochenende

Liebe Mitglieder des Pfarrverbands Aufkirchen,

oder sagt man heute besser: Liebe Community?! Wie auch immer, wir, der Pfarrgemeinderat Aufkirchen möchten mitten in dieser ungewöhnlichen Zeit Sie / Euch von Herzen grüßen und zum Nachdenken animieren.
Rund um den Globus vereint momentan alle eins: der gespannte Blick in die Zukunft. Die einen sind ängstlich, die anderen verunsichert, traurig oder zuversichtlich, wütend oder sehnsuchtsvoll. Keiner weiß, was kommt, alles, was wir tun können, ist abwarten. Eine ungewohnte Situation, sind wir doch Meister im Pläne schmieden und To-Do-Listen machen. Nun könnte man auf die leer gewordene To-Do-Liste folgenden Punkt schreiben: Nachdenken, über sich, die anderen und die globalen Zusammenhänge, über Gott und Jesus und die Schöpfung, kurz gesagt: über Gott und die Welt. Aber da erzählen wir Ihnen sicherlich nichts Neues, so viel und so oft wie in den letzten Wochen haben wir vermutlich in den letzten 50 Jahren nicht nachgedacht, vielleicht über Dinge, von denen wir gedacht haben, dass wir niemals drüber nachdenken werden. Ganz schön anstrengend, das viele Denken, aber die einzige Möglichkeit, sich selbst und die Sicht auf die Dinge kennenzulernen. Daher wollen wir sie weiter ermutigen zum Nachdenken und Ihnen mit kleinen Geschichten Impulse dafür geben.
Und das Schöne daran ist, man braucht rein gar nichts dazu, nur sich selbst, egal ob in Jogginghosen oder im Anzug, mit offenen Augen oder geschlossenen, draußen oder drinnen, man kann auch Käsekuchen dabei essen … .
Heute wollen wir damit starten und Ihnen immer freitags Gründe zum Nachdenken fürs Wochenende liefern! Gutes Gelingen!

Vorgetragen und zusammengestellt von Pfarrgemeinderätin Eva Maria Summer.
Text von Susanne Niemeyer aus 100 Experimente mit Gott.