Festgottesdienst für Pfarrer Frania

Beste Stimmung beim Stehempfang

Auch in Aufkirchen wurde das Priesterjubiläum von Pfarrer Frania mit einem Festgottesdienst gefeiert.
Danach waren alle Festgottesdienstbesucher zum Stehempfang in das Gasthaus zur Post geladen. Im festlich geschmückten Saal gab der Jubilar noch einige Anekdoten zum Besten, bevor man bei Essen und guten Gesprächen das Zusammenkommen ausklingen ließ.

Pfarrer Frania

Ein herzliches Vergelts Gott an Pfarrer Frania für die Einladung. Wir wünschen ihm noch viele gesunde und zufriedene Jahre im Dienst des Herrn.

Pfarrer Rupert Frania 50 Jahre Priester

Pfarrer Rupert Frania (2. v.l.) mit Pfarrer Piotr Wandachowicz, Diakon Karl-Heinz Weber, Pfarrer Albert Zott und Pater Joseph Posch (v.l.) beim feierlichen Dankgottesdienst

Im Jahr 1968, dem berühmt-berüchtigten Jahr des Aufbruchs und Umbruchs wurde der in Höhenrain im Pfarrverband Aufkirchen tätige Pfarrer Rupert Frania zusammen mit den ebenfalls im Pfarrverband wirkenden Ruhestandsseelsorgern, Prälat Wolfgang Schwab und dem gerade verstorbenen Pfarrer Anton Fürstenberger zum Priester geweiht. Am 29. Juni, dem Fest der Apostelfürsten Perus und Paulus war der Weihespender kein geringerer als Kardinal Julius Döpfner, der als einer der führenden Köpfe das 2. Vatikanische Konzil, die Weichenstellung der Katholischen Kirche für die moderne Zeit geleitet hatte. Er gab den 23 Weihekandidaten den Auftrag „Geht hinaus und macht was daraus!“ mit auf den Weg. Weiterlesen

Pfarrer Anton Fürstenberger zu Grabe getragen

Ein langer Trauerzug begleitet Pfarrer Anton Fürstenberger zum Zeller Friedhof

Über das Ableben von Pfarrer Anton Fürstenberger, der als Ruhestandspriester im Pfarrverband Aufkirchen und im Dekanat Wolfratshausen tätig war, wurde in dem vorausgehenden Beitrag bereits berichtet. Am 28.06.2018 fand in der Pfarrkirche St. Benedikt Ebenhausen das feierliche Requiem, wo er als Pfarrer von Hohenschäftlarn und Ebenhausen von 1974 bis 2012 gewirkt hatte, und anschließend die Beerdigung auf dem nahen Friedhof in Zell statt. Etwa 500 Gläubige und Freunde des beliebten und volksnahen Seelenhirten begleiteten ihn auf seinem letzten Weg, darunter Weiterlesen

Bergmesse am Wallberg am 8. Juli

Organisiert vom Kolping-Bezirksverband ist der ganze Pfarrverband eingeladen, zusammen mit Msg. Walter Waldschütz aus Tegernsee am Wallbergkircherl um 11:30 Uhr Gottesdienst zu feiern.

Dorthin kommt man bequem per Seilbahn oder für sportliche auch zu Fuß (ca. 2,5 h) oder per Radl.

Anschließend gemütliches Beisammensein im Panoramarestaurant auf dem Wallberg.

Weitere Informationen auch unter 08171/ 997 89 42 (Uschi und Markus Pfeiffer, Kolpingsfamilie Höhenrain)

 

Abschied von Pfarrer Anton Fürstenberger

In Dankbarkeit und freundschaftlicher Verbundenheit nehmen wir Abschied von Pfr. i. R. Anton Fürstenberger.

Er hat bei uns in Aufkirchen seinen Ruhestand verbracht, war aber rastlos unterwegs zu Aushilfen im ganzen Dekanat. Wo irgend möglich hat er gerne geholfen und ist gekommen zur Hl. Messe, zu Taufen, Trauungen oder Beerdigungen. Besonders nahe lagen ihm die Schwachen, Alten und Kranken mit denen er regelmäßig im Malteserstift St. Josef die Hl. Messe gefeiert hat. Auch dort wird er eine große Lücke hinterlassen. Für alles, was er getan und geleistet hat in seiner einmaligen Art sei ihm ein herzliches „Vergelt’s Gott“ nachgerufen. Wir bitten alle um das Gebet für Pfr. Fürstenberger. Er möge ewiges Leben erlangen in der Herrlichkeit Gottes!

Am  Donnerstag, 28. Juni 2018 wird Pfr. Fürstenberger im Friedhof Zell nach dem Requiem in Ebenhausen zur letzten Ruhe gebettet. Weitere Details entnehmen Sie bitte der Traueranzeige.

Sterberosenkranz Mittwoch, 27. Juni 2018, 19.00 Uhr Pfarrkirche St. Georg Hohenschäftlarn
Seelenmesse Donnerstag, 28. Juni 2018, 10.00 Uhr Pfarrkirche St. Benedikt Ebenhausen
anschließend Beerdigung auf dem Friedhof in Ebenhausen-Zell

Pfarrer Wandachowicz 25 Jahre Priester

Pfarrer Piotr Wandachowicz, der nach 13-jähriger Tätigkeit im Pfarrverband Aufkirchen im letzten Jahr in die Pfarrei Germering versetzt wurde, feierte sein 25-jähriges Priesterjubiläum in alter Verbundenheit auch mit seinen ehemaligen „Schäflein“ in Höhenrain. In dem Dankgottesdienst mit Pfarrer Rupert Frania blickte er zurück auf das Pfingstfest 1993, wo er in Gnesen vom dortigen Erzbischof, einem Nachfolger von Kardinal Stefan Wyszynski zum Priester geweiht wurde. Seine Berufung verdankt er Pfarrer Thaddäus, dem ehemaligen Seelsorger seines Heimatortes Bromberg, wo er in der Pfarrkirche, die wie in Höhenrain dem Herzen Jesu geweiht ist, seine Primiz feierte. Die Begegnung mit solchen besonderen Menschen bis hin zu Papst Franziskus Weiterlesen

Vorstellungsgottesdienst der Aufkirchner Firmlinge


Vorstellungsgottesdienst der Aufkirchner Firmlinge am 10. Juni 2018

Das Sakrament der Firmung ist für jugendliche Christen ein wichtiger Schritt in Richtung „Erwachsen werden“. Für die Kirche sind sie ab diesem Zeitpunkt keine Kinder mehr, sondern erwachsene Mitglieder der katholischen Gemeinschaft. Sie übernehmen bewusst die Verantwortung, die Botschaft Jesu und die christlichen Werte in die Welt zu tragen. In Aufkirchen gibt es in diesem Jahr 20 Firmlinge. Sie werden von Gruppenleitern und Gruppenleiterinnen in Firmstunden, Gottesdiensten und Ausflügen auf das Sakrament der Firmung, das dieses Jahr der Abt von Ettal am 06. Juli um 14.30 Uhr allen Firmlingen aus dem Pfarrverband in der Pfarrkirche in Percha spenden wird, vorbereitet.
Letzten Sonntag haben sich die Aufkirchner Firmlinge Ihrer Pfarrgemeinde vorgestellt, Weiterlesen

Pfingst-Pfarrbrief auch auf der Homepage

Seit einigen Jahren wird zu Weihnachten und Pfingsten von einem Redaktionsteam des Pfarrverbands ein 20-seitiger Pfarrbrief mit Bildern und Texten von abgelaufenen und bevorstehenden Ereignissen und mit Informationen aus dem PV und den vier Pfarreien erstellt. Der aktuelle Pfingst-Pfarrbrief mit einem Grußwort zum Pfingstfest, mit Berichten von Pfarrverbandsrat, Dekanatsrat, Kirchenverwaltung, über Erstkommunion und Firmung, sowie jeweils zwei Seiten aus den vier Pfarreien ist rechtzeitig erschienen, verteilt und in den Pfarrkirchen ausgelegt. Mit dem Pfarrbrief sollen alle Mitglieder des Pfarrverbands und katholischen Haushalte erreicht werden, auch die, die keinen Zugang zu der PV-Homepage haben. Natürlich finden Sie den aktuellen Pfarrbrief, dazu auch die früheren Ausgaben auch auf dieser Homepage, und zwar unter Gottesdienste/Pfarrbriefe.

Familienmaiandacht in Aufkirchen

Der Mai als Marienmonat hat uns in diesem Jahr ganz besonders durch eine überbordende Blütenpracht einmal mehr über die Schöpfung staunen und dankbar werden lassen. Es scheint, als würde die Natur all dies Maria zu Füssen legen wollen, um sie zu ehren.
Auch die Familien haben am vergangenen Mittwoch in der Pfarrkirche Aufkirchen um 18.00 Uhr Maria zu Ehren eine Familien-Maiandacht gefeiert. Wie schon am vergangenen Sonntag die Kinder ihren Müttern am Muttertag gedankt haben, so haben die Familien am Mittwoch der Mutter Gottes als unser aller Mutter gedankt. Denn gleich einer irdischen Mutter, die tröstet, sich kümmert, beschützt und ermutigt, ist auch die Mutter Gottes Trösterin, Schützerin und Fürsprecherin. So wurden an die wunderschöne Marienfigur in der Pfarrkirche Sterne angebracht, auf denen diese Eigenschaften aufgeschrieben sind. Nach einem kurzen Dankgebet durch die Kinder, haben Große und Kleine den Marienaltar mit vielen Blumen und Kerzen geschmückt. Zum Abschluss bekamen alle Kinder von Pfarrer Zott einzeln den Segen. Auch wurden viele schöne alte und neue Marienlieder gesungen, die von der Orgel begleitet wurden und die Andacht feierlich abgerundet haben.
Ein Dank sei allen, die diese Maiandacht mitgefeiert habe, Groß und Klein, Alt und Jung, und so gemeinsam der Mutter Gottes ein würdiges Fest bereitet haben!

Text: Eva Summer

Vielen Dank dem Familiengottesdienstteam für diese wunderschöne Maiandacht. Wir freuen uns auf euren nächsten Familiengottesdienst!