Archiv des Autors: Markus Pfeiffer

Erntedank: Kirche länger geöffnet in Höhenrain

Der Herbst ist gekommen und wir feiern Erntedank. Wie in vielen Kirchen so haben auch in Höhenrain dieses Jahr wieder fleißige Hände die Ernte des Jahres dekoriert.

Für jeden, der dieses wunderschöne Altarbild genauer betrachten will, ist die Höhenrainer Kirche am Sonntag bis 18 Uhr geöffnet.

Weiterer Hinweis: Wie seit vielen Jahren werden in Aufkirchen und Höhenrain nach dem Sonntagsgottesdienst Minibrote für den guten Zweck verkauft.

 

Grill- und Filmabend der Kolpingsfamilie am 31. August

Von vielen schon erwartet, lädt die Kolpingsfamilie Höhenrain auch dieses Jahr wieder alle Nicht-in-Urlaub-Fahrer, Urlaub-schon-wieder-Zurückkehrer und auch alle anderen ein zum Grillabend mit Filmnacht am Samstag, den 31. August ins Pfarrheim Höhenrain.
Nach „Sommer in Orange“, „Ziemlich beste Freunde“, „Buddy“ und; „Vincent will meer“ gibt´s auch heuer wieder einen spannenden und lustigen Überraschungsfilm.

Start ist um 18:00 Uhr mit Grillfleisch und Salat und dann geht´s zum Film schauen.

Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Willkommen sind natürlich alle, egal ob Kolping-Mitglied oder nicht

Bezirksmaiandacht der Kolpingsfamilien

Die Kolpingsfamilien sind als katholischer Sozialverband engagiert für die Menschen vor Ort. Im Bezirk Bad Tölz-Wolfratshausen-Miesbach sind 15 Ortsgruppen aktiv, die sich gemeinsam für die Nöte anderer einsetzen, gemeinsam feiern und auch gemeinsam beten. Am Freitag, den 10. Mai trafen Sie sich in der wunderschönen Wallfahrtskirche von Aufkirchen um gemeinsam Maiandacht zu halten. Monsignore Walter Waldschütz und Maria Thanbichler aus Tegernsee gestalteten die Feier mit Bitten wie „Wenn immer Menschen meinen, größer als andere zu sein, dann hole Du sie vom Thron herunter“. Ja, das würde man sich so manches Mal wünschen. Die Kirche war gut gefüllt, da nicht nur Kolpinger, sondern auch viele Einheimische und Gäste der Einladung gefolgt waren. Und natürlich lag das an der Höhenrainer Stubnmusik, die diese Feier sehr stimmungsvoll umrahmt hat. Im Gasthof Post gab es dann noch genügend Gelegenheit, gut zu essen und über die vergangenen und anstehenden Veranstaltungen zu sprechen.
Die lokale Kolpingsfamilie aus Höhenrain war als Gastgeber gut vertreten, wie auf dem Foto zu sehen ist.

 

Maiandacht an der Huberkapelle am 17.05.19 entfällt

Leider muss die Maiandacht der Kolpingsfamilie an der Huberkapelle in Aufhausen dieses Jahr entfallen. Bitte informieren Sie die üblichen Teilnehmer in Ihrem Bekanntenkreis.

Obwohl diese Veranstaltung schon aufgrund Ihres einzigartigen Ortes nicht zu ersetzen ist, bietet vielleicht die Maiandacht des Kolping Bezirksverbandes diesen Freitag, 10. Mai um 19 Uhr in Aufkirchen eine gute Möglichkeit, zusammen den Marienmonat zu feiern. Es sind natürlich nicht nur Kolpinger eingeladen. Alle sind herzlich eingeladen.

Markus Pfeiffer, Kolpingfamilie Höhenrain

Kreuzweg in Aufkirchen

Bei strahlendem Frühlingswetter begaben sich am Karfreitag über 200 Gläubige betend und singend auf den ökumenischen Kreuzweg von Leoni nach Aufkirchen. Die 14 Stationen wurden dabei wieder von unterschiedlichen Gruppierungen gestaltet, wie zum Beispiel von den diversen Pfarrgemeinderäten der katholischen Pfarreien, der evangelischen Gemeinde, den Pfadfindern, der Kolpingsfamilie oder von unseren diesjährigen Firmlingen. Hier ein paar Bilder dieser traditionsreichen Veranstaltung, die unser Miteinander im Glauben so eindrücklich veranschaulicht.

Führung durch das „Badehaus“ in Waldram

Im Badehaus von Waldram (früher Föhrenwald) ist Geschichte wie im Zeitraffer erlebbar: Ab 1940 errichteten die Nationalsozialisten im Wolfratshauser Forst eine Mustersiedlung für Rüstungsarbeiter. Gegen Kriegsende führte hier der KZ-Todesmarsch vorbei. Dann wurde Föhrenwald zu einem Lager für jüdische Displaced Persons, die den Holocaust überlebt hatten. Ab 1956 wurden meist katholische, kinderreiche Heimatvertriebene angesiedelt und der Ort in Waldram umbenannt. Bis heute finden sich hier Spuren dieser einzigartigen Migrationsgeschichte.

Sie wird anschaulich und multimedial in dem Ende Oktober 2018 neu errichteten Erinnerungsort BADEHAUS erzählt.

Die Kolpingsfamilie Höhenrain lädt am 9. März zu einer Führung durch diesen geschichtsträchtigen Ort vor unserer Haustür ein.

Treffpunkt ist um 10 Uhr am Kolpingplatz 1 in Waldram.

Grillabend mit Filmnacht am 1. September

Die Kolpingsfamilie Höhenrain lädt alle Nicht-in-Urlaub-Fahrer, Urlaub-schon-wieder-Zurückkehrer und auch alle anderen ein zum Grillabend mit Filmnacht am Samstag, den 1. September ins Pfarrheim Höhenrain.

Nach „Sommer in Orange“, „Ziemlich beste Freunde“, „Buddy“ und  „Vincent will meer“ gibt´s auch heuer wieder einen spannenden und lustigen Überraschungsfilm.

Start ist um 18:00 Uhr mit Grillfleisch und Salat und dann geht´s zum Film schauen, je nach Witterung draußen oder drinnen.
Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltung findet bei jedem Wetter statt. Willkommen sind natürlich alle, egal ob Kolping-Mitglied oder nicht.

Bergmesse am Wallberg am 8. Juli

Organisiert vom Kolping-Bezirksverband ist der ganze Pfarrverband eingeladen, zusammen mit Msg. Walter Waldschütz aus Tegernsee am Wallbergkircherl um 11:30 Uhr Gottesdienst zu feiern.

Dorthin kommt man bequem per Seilbahn oder für sportliche auch zu Fuß (ca. 2,5 h) oder per Radl.

Anschließend gemütliches Beisammensein im Panoramarestaurant auf dem Wallberg.

Weitere Informationen auch unter 08171/ 997 89 42 (Uschi und Markus Pfeiffer, Kolpingsfamilie Höhenrain)

 

Theaterfahrt nach Bad Endorf am 17. Juni

Wie seit vielen Jahren fahren wir wieder mit Pater Joseph nach Bad Endorf. Dort spielt das Volkstheater dieses Jahr das Stück „Der verlorene Sohn“.

Alle interessierten Theaterfreunde sind eingeladen am 17. Juni 2018.
Die Kosten für Fahrt und Eintritt betragen pro Person 25€.

Organisiert wird die Fahrt von der Kolpingsfamilie Höhenrain. Anmeldung bis 31. Mai durch Einzahlung auf das Kolpingkonto IBAN DE56 7005 4306 00000 88039 oder in den Pfarrbüros Höhenrain und Percha zu den Bürozeiten.

Auskunft über die Fahrt erhalten Sie bei Uschi Pfeiffer unter Tel. 08171/99 78 942