Schlagwort-Archive: Vatikan

Live aus Rom und Aufkirchen

Nordportal der Wallfahrtskirche Aufkirchen

Festgottesdienst 19 Uhr Aufkirchen

Mit der Öffnung der Heiligen Pforte im Petersdom beginnt Papst Franziskus ein außerordentliches Heiliges Jahr. Es steht unter dem Thema „Barmherzigkeit“, dem Kernanliegen unseres Papstes.

Soeben sind Papst Franziskus und ihm folgend Papst em. Benedikt XVI durch die Heilige Pforte geschritten. Der Bayerische Rundfunk überträgt live noch bis 12.20 Uhr aus Rom.

Pfarrer Piotr Wandachowicz hat heute in Aufkirchen das, aus dem 17. Jahrhundert stammende, Nordportal unserer Wallfahrtskirche ebenfalls für Sie geöffnet, auch wenn es keine der offiziellen acht Pforten der Barmherzigkeit der Erzdiözese München und Freising ist.

Weiterlesen

Hl. Jahr der Barmherzigkeit

Weniger als ein Tag und das Hl. Jahr der Barmherzigkeit beginnt

Nordportal der Wallfahrtskirche Aufkirchen

Nordportal der Wallfahrtskirche Aufkirchen

Das Nordportal der Wallfahrtskirche Aufkirchen aus dem 17. Jahrhundert ist jetzt nicht die Heilige Pforte in Rom, aber auch diese Pforte wird morgen von Pfarrer Wandachowicz geöffnet und steht Ihnen offen.

Am 8. Dezember 2015, am Fest der Unbefleckten Empfängnis Mariens wird von Papst Franziskus die Heilige Pforte im Petersdom feierlich eröffnet. Wir schließen uns an mit dem Festgottesdienst um 19.00 Uhr. Im Anschluss lädt der Frauenbund ein zum Frauenadvent im Pfarrsaal Aufkirchen mit Pfarrer Rupert Frania und musikalischer Umrahmung durch die Geschwister Ossiander-Darchinger. Bis dahin empfiehlt Ihnen Pfarrer Wandachowicz die Lektüre des folgenden Beitrags von Radio Vatikan. Weiterlesen

Kirchweihfest

Kirchweihfest am 18. Oktober

Im Herbst werden häufig Kirchweihfeste, oft im Zusammenhang mit der Ernte gefeiert. Im Herbst liegen auch die Weihetage wichtiger römischer Kirchen, so die Lateranbasilika am 9. November, St. Peter am 18. Novem­ber und St. Paul vor den Mauern ebenfalls 18. November.

Der Weihetag einer Kirche wurde schon früh begangen, so bereits im 4. Jahrhundert der Weihetag der Auferstehungskirche in Jerusalem. Weiterlesen

Arbeitspapier zur Familiensynode

Kolonaden Können Sie sich noch an die Umfrage zur Vorbereitung der Bischofssynode erinnern, zu der wir Sie Anfang des Jahres hier eingeladen hatten?

Am Dienstag letzter Woche hat der Vatikan nun das Arbeitspapier für die Bischofssynode vom 4. bis 25. Oktober 2015 zum Thema „Die Berufung und Sendung der Familie in Kirche und Welt von heute“ vorgestellt. Auf den Seiten des Vatikans finden Sie das Instrumentum Laboris zur XIV. Ordentlichen Generalversammlung der Bischofssynode und dies sogar in deutscher Sprache. Einen Artikel zum Thema und Links zu weiteren Informationen finden Sie bei den
mkn-2014

Enzyklika Laudato si’

Umweltbotschaft des Papstes stößt auf positives Echo

Führende Vertreter aus Politik und Kirche haben am Donnerstag die neue Umwelt-Enzyklika von Papst Franziskus gelobt. Der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, hob bei der Vorstellung in München hervor, dass der Papst trotz aller vorhandener Probleme einen positiven Ton anschlage.

(Bild: Sankt Michaelsbund/Schlaug)

Kardinal Marx bei der Vorstellung der Enzyklika in München (Bild: Sankt Michaelsbund/Schlaug)

Mehr zum Thema finden Sie bei   mkn-2014

Sie wollen die ENZYKLIKA LAUDATO SI’ VON PAPST FRANZISKUS ÜBER DIE SORGE FÜR DAS GEMEINSAME HAUS auch selbst lesen? Das Dokument finden Sie z.B. beim Erzbistum München und Freising als pdf-Datei oder direkt auf den Seiten des Vatikan.

Letzte Möglichkeit zur Beteiligung!

Seit Anfang Februar 2015 sind die Gläubigen im Erzbistum München und Freising aufgerufen, sich an einer Umfrage  zum Thema Familienpastoral zu beteiligen. Der Fragebogen wird auf der Homepage der Erzdiözese unter www.erzbistum-muenchen.de/umfrage eingestellt und kann bis heute Sonntag, 1. März 2015 beantwortet werden. Es ist auch möglich, nur einen Teil der Fragen zu beantworten. Hintergrund ist, dass viele der insgesamt 46 Fragen verschiedene Bereiche der Ehe- und Familienpastoral betreffen sowie Angebote, die in den Pfarrverbänden und Pfarreien, über katholische Bildungswerke und Beratungsstellen oder die Fachstellen im Erzbischöflichen Ordinariat gemacht werden. „Daher haben wohl nicht alle Fragen für Sie die gleiche Bedeutung. Sie können aber diejenigen Fragen auswählen, zu denen Sie Stellung nehmen möchten und zu denen Sie Erfahrungen einbringen können“, wendet sich der Leiter des Ressorts Seelsorge und kirchliches Leben im Erzbischöflichen Ordinariat, Monsignore Thomas Schlichting, in einem Vorwort an die Teilnehmer.

Buchvorstellung: Franziskus Zeichen der Hoffnung

buchbespr1„Franziskus Zeichen der Hoffnung“ von Andreas Englisch

Verlag München in der Verlagsgruppe Random House GmbH, ISBN 978-3-442-74880-8
Genehmigte Taschenbuchausgabe Februar 2015, Preis € 9.99

Der aus Talk-Show-Auftritten im Deutschen Fernsehens bekannte Autor, Andreas Englisch, der seit 1987 als Journalist und Vatikan-Korrespondent in Rom lebt, schildert Vorgänge und Hintergründe einer dramatischen Entwicklung im Vatikan und in der Katholischen Weltkirche.
Auf dem Rück-Cover des Taschenbuches ist zu lesen:
„Der Wahl von Papst Franziskus ist ein Ereignis vorausgegangen, das seinen Schatten auf alles Folgende werfen sollte: der Rücktritt Benedikts XVI. Was hat diesen zum ersten Rücktritt eines Papstes seit 700 Jahren bewogen?
Andreas Englisch deckt die Hintergründe auf und erklärt, warum die Kardinäle Jorge Mario
Bergolio zum Papst wählten. Er stellt Franziskus eingehend vor und zeigt, warum Franziskus ein Papst der Armen sein will. Zugleich beleuchtet Englisch die Revolution, die sich seit seinem Amtsantritt im Vatikan vollzieht.“
Das Buch ist sehr spannend geschrieben und bietet aufgrund der Insider-Kenntnisse und der persönlichen Erlebnisse und Gespräche des Autors mit vielen kirchlichen Würdenträgern, nicht zuletzt mit den drei Päpsten Johannes-Paul II, Benedikt XVI und Franziskus, deren Gemeinsamkeiten und Unterschiede analysiert werden, ein lebendiges Bild der Kirchenführung vor und nach der Jahrtausendwende.     (ABr)